Infos

Sie wollten schon immer Ihr Auto folieren? Doch ihnen Fehlen die Informationen rund ums Thema Autofolierung/Carwrapping?

Dann sind sie hier genau richtig! Wir erklären Ihnen den kompletten Ablauf einer Autofolierung, von vorne bis hinten, von A bis Z.

Die Autofolierung oder auch Carwrapping, erlebt in Deutschland und auch auf dem Rest der Welt einen unglaublichen Hype. Im Rennsport wie auch im alltäglichen Verkehr findet man sämtliche Wagen, ob Kleinwagen, SUV oder Coupé, mit Folierungen individueller Art. Dabei steht dem Besitzer des Autos eine unendliche Auswahl an Motiven und Farben zur Verfügung. Egal ob Matt-Look, Glänzend oder Carbon, ihnen steht einfach alles zur Auswahl.

Carwrapping bedeutet übersetzt „verpacken“. Und genau das tut die Folie mit Ihrem Auto. Es „verpackt“ es in einer von Ihnen gewünschten Farbe oder Motiv. Lackieren war gestern. Die Folierung des Autos spart erstens Geld und sieht zweitens auch noch Hammermäßig aus! Der Hype ist berechtigt und motiviert vielen Leuten dazu, zu einer Autofolie umzusteigen. Falls sie sich für eine Autofolierung entschieden haben, werden Sie garantiert mit Ihrem einzigartigen Look im Straßenverkehr herausstechen. Auch für die eigene persönliche Werbung kann man sein Auto als Werbefläche nutzen, um so Kilometer für Kilometer neue Kunden zu gewinnen.

Natürlich bringt so eine Autofolierung fragen mit sich. Wie viel kostet eine Autofolierung? Welche Vorbereitungen muss ich treffen? Wie sieht der Ablauf einer Folierung aus? Unter der Rubrik Vorteile und Nachteile haben Sie einen kurz und knackigen Überblick was eine Folie alles zu bieten hat. Für eine intensivere Beschreibung finden Sie noch weitere Informationen unter dem Punkt Details.

download

Neben der Autofolierung, kann man seine Scheiben folieren. Dabei sollte drauf geachtet werden, was erlaubt ist und was nicht. Man kann seine hintere Fensterscheibe wie auch die seitlichen Scheiben tönen. Dies sollten sie am besten mit dem Profi vor Ort abklären. Ebenfalls kann man die Rücklichter folieren